Der letzte Segeltag. Ich wache auf. Schon mal ne gute Sache, denn das bedeutet uns hat in der Nacht kein Schiff überfahren, worauf wir gesunken sind und ich jetzt am Meeresboden liege. Ne, es ist trocken, kuschelig, und sehr früh und dunkel. Denn wir wollen heute noch im Dunklen los fahren, und dann bei Sonnenaufgang aus der Bucht raus Richtung Korfu Stadt. Der Plan sagt so ca. 10 Stunden. Ziemlich lange. Wir haben alle Schwimmwesten an, den im Dunklen runterfallen vom Boot…das wäre dann doch wieder Meeresboden.

Um diese Zeit … sehr sehr einfache Gesichter. Inklusive meinem. Man ist auf das Wesentliche beschränkt: mir ist kalt; es ist ungemütlich feucht hier oben;  kann mich jetzt BITTE keiner ansprechen, vor allem kein Kommando; Zähne putze ich echt erst wenn wirklich Zeit ist dafür; wenn jetzt einer von den anderen reinfällt, ich geb mir den Stress mit Schiff rummanövrieren nicht, der hat ja schließlich ne Schwimmweste an, soll er doch schwimmen. So was in dem Stil.

Ich denke ein bisschen mit Wehmut daran, dass das der letzte Tag ist.

Es dämmert langsam, die Sonne kommt raus. Zähneputzen, jetzt kann er aber dann ECHT starten der Tag. Der Kurs ist gesetzt, leider aber direkt ins schlechte Wetter. Hilft nichts, heute können wir es uns nicht raussuchen. Wir müssen das Boot zurück geben.

Hmmm, es wird gleichzeitig heller (Sonne) und dunkler (Unwetter). Man beachte auch die größer werdenden Wellen. Es weht ordentlich, was gut ist. Noch dazu genau aus der richtigen Richtung. Wir müssen ziemlich nah am Wind fahren, und liegen ZIEMLICH schräg im Wasser. Was mir großen Spaß macht :)

Irgendwann regnet es auch noch, dann ist es plötzlich windstill, und danach kommt der Wind von der anderen Seite. Wir sind mitten durch durch das Unwetter. Dann geht es schnell, und wir sind auch schon direkt vor Korfu Stadt. 

Wir legen noch ein mal an. Heute Nacht dürfen wir noch mal auf dem Boot schlafen. Nach einer Woche die erste richtige Dusche im Hafen. Auch kein schlechtes Gefühl. Danach gehen wir in die Stadt.

Ja ok. Jetzt übertreibst Korfu aber ein bisschen. War doch eh schon schön. Jetzt auch noch SO ein Sonnenuntergang.

Das war’s. Ein unvergesslicher Urlaub. Mit Action, Erholung, netten Mitreisenden, fantastischem Essen. Und nem Boot was es uns nicht zu einfach gemacht hat :)

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken